mary rose austria logo

 

Zusammenkommen ist der Beginn,

zusammenbleiben ist ein Fortschritt,

zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

 

                                                   Zitat: Henry Ford

VS Kurs in Hohenems

Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist die Nachwuchssuche. Diese Woche präsentieren wir unsere schönen Sport in Hohenems, vielleicht ist gerade dort der nächste Weltmeister :) 

Kein Topergebnis, aber WM Platz gesichert!

Beim letzten Qualifikationsturnier zur U17 EM bzw. WM konnten die Vorarlberger FechterInnen nicht an die tollen Leistungen der vergangenen Turniere anknüpfen. Keiner unserer Fechter erreichte die Runde der besten 64 FechterInnen und damit auch keine Verbesserung im Ranking. Trotz allem war die Qualifikation für unsere FechterInnen ein voller Erfolg, die Leistungen in dieser Saison waren deutlich besser als in der vergangenen Saison und damit können wir sehr zufrieden sein. Nach Abschluss der Qualifikation sind folgende FechterInnen aus dem Lande qualifiziert:

 

Antonia Grabher, Dornbirn - DD U17

Anna Lea Zerlauth, Dornbirn - DD U17

Samuel Bergtold, Dornbirn - HD U17

Julian Fuchs, Dornbirn - HD U17

Michael Gstettner, Feldkirn - HD U17

Luis Müller, Feldkirch - HD U20 

 

Mit fünf FechterInnen bei den U17 EM bzw. WM stellt der VLFV die größte Gruppe im Team des ÖFV, Gratulation an die Heimtrainer Nico Pop und Hans Jürgen Burghardt

 

 

 

Sven Hartmann und Lena Chevaux siegen!

Beim internatioanlen Jugendliga Turnier in Küssnacht, CH präsentierten sich die FTSD FechterInnen stark. Beide B-Jugendbewerbe konnten in die Messestadt geholt werden. Bei den Jungs siegte Sven Hartmann, bei den Mädchen holte Lena Chevaux ebenfalls Gold. Abgerundet wurden diese schöner Erfolg durch Platz zwei von Ronja Rüdisser und dem dritten Platz von Lilly Kleinert. Herzliche Glückwünsche an alle SportlerInnen und Trainer!

Top Wochenende für Ländlefechter!

Bei der zweiten Quali - Runde für die Kadetten EM und WM zeigten die Ländlefechter kräftig auf. In Heidenheim, beim stark besetzten EFC DD Turnier, erreichte Antonia Grabher nach sehr guter Vorrunde die Runde der besten 32 Fechterinnen. Das Ergebnis (Platz 22 unter 236 Fechterinnen) klingt schon gut, die geizeigte fechterische Leistung war KLASSE!