mary rose austria logo

Kampf, Präzesion

      Technik, Taktik

                 Schnelligkeit, Konzentration

 

                                        Fechten

fullsizeoutput 24Ein besonderer Moment. 25.9.20

 Vor ca. 3 Wochen besuchte uns ein älterer Herr in der Fechthalle und fragte uns, wer denn für das Fechten hier zuständig sei. Nachdem ich mich vorgestellt hatte und wir ein paar Sätze gesprochen hatten, merkte ich, es ist jetzt ein besonderer Moment und das aus vielerlei Hinsicht, wie sich später rausstellte.

Dieser ältere Herr ist Heinz :) Heinz hat mit 16 Jahren mit dem Fechtsport in Feldkirch begonnen und dann, aus beruflichen Gründen, in Konstanz weitergefochten. Als er dann nach Zürich übersiedelte war Schluss mit dem Fechten. Es gab einfach nichts in der Nähe und der Beruf lies ihm keine Möglichkeit mehr seinen Sport auszuüben. So verschwanden seine Fechtsachen im Keller...

 .... ja und das bis jetzt .... es sind seither 50 Jahre vergangen!

 Wer hebt heute noch Dinge 50 Jahre lang auf?

 

 

In der Zeit als Heinz regelmäßig zum Fechten ging, gab es nicht einfach so Fechtsachen, eine komplette Fechtausrüstung war Luxus und eine Fechthalle mit Fechtbahnen und Anzeigegeräten ... daran war garnicht zu denken.

 

Warum ist er gerade jetzt wieder gekommen?

Heinz ist heute 83 Jahre alt, hat vor ein paar Wochen die Anzeige von unserem Verein im "Blättle" gelesen und sich gedacht, Jetzt oder nie! 

 

Unglaublich, er stellt sich nach 50 Jahren Pause in perfekte Fechtstellung auf die Bahn, nimmt den Degen in die Hand und macht seinen ersten Stoß nach 50 Jahren ... das Leuchten seiner Augen sagte mir, das ist Liebe zum Fechten, das ist echte Leidenschaft.

 

Ich werde unsere ersten gemeinsamen Fechtstunden nie vergessen, Danke Heinz!

 

René Helfer