mary rose austria logo

 

 

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich,

dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi

Grandios - alle Titel gehen nach Dornbirn!

So etwas hat es lange nicht mehr gegeben, bei dem Österreichischen Meisterschaften der Kadetten (U17) in Graz erkämpften die Dornbirner FechterInnen alle Titel. Dem nicht genug, in den Einzelbewerben gab es jeweils einen Dreifacherfolg! 

Der Tag begann mit den Herrendegen Jungs. Die Vorrunden liefen gut, die ersten Gefechte der Direkten Ausscheidung ebenfalls. Ab der Runde der besten 16 Fechter wurde es dann eng,

unsere Jungs konnten aber alle knappen Gefechte gewinnen und kämpften sich so von Runde zu Runde nach vorn. Am Ende standen sich im Finale Samuel Berktold und Julian Fuchs gegegnüber, welches Samuel knapp für sich entscheiden konnte. Komplettiert wurde der FTSD - Dreifacherfolg durch Jakob Huchler, der im Halbfinale gegen Julian Fuchs unterlegen war.

Bei den Mädchen, da sind wir als Favoriten an den Start gegangen, lief es ebenfalls gut. Alle unsere Mädchen konnten sich problemlos ins Finale der besten acht Fechterinnen fechten. Dort trafen dann Anna Lea Zerlauth und Fabienne Schwendinger aufeinander, Anna Lea siegte und zog ins Halbfinale ein. Die beiden Grabher Mädchen, Konstanze und Antonia gestalteten ihre Gefechte ebenfalls siegreich. Damit waren drei FTSD Mädchen im Halbfinale. Antonia Grabher besiegte die letzte verbliebene Linzerin problemlos und das vereinsinterene Halbfinale Anna Lea Zerlauth - Konstanze Grabher konnte Konstanze für sich entscheiden (damit wurde Anna Lea Zerlauth Dritte) und so kam es, dass in Finale die beiden Grabher Schwestern gegeneinander um den Sieg fechten mussten. Die ältere Schwester konnte sich nach harter und fairer Auseinandersetzung über den Gesamtsieg freuen.

In den Teambewerben starten wir natürlich als Favoriten. Die Mädchen erfüllten die Erwartungen problemlos, sie siegten im Finale gegen die Grazer Fechtunion deutlich mit 45:27. Die Jungs mussten sich nach dem erfolgreichen Auftritt im Einzelbewerb erst wieder finden, um sich im Mannschaftskampf wieder auf das Wesentliche konzentrieren zu können. Das Betreuuerteam tat alles um die Jungs richtig einzustellen, was dann auch gelang und so konnten wir auch diesen Bewerb gewinnen.

 

DD Team: Antonia Grabher, Konstanze Grabher, Fabienne Schwendinger und Anna Lea Zerlauth

HD Team: Samuel Berktold, Julian Fuchs, Jakob Huchler und Oliver Vigl

 

Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr. Die letzten Jahre haben wir viel in unseren Nachwuchs investiert, viel Training, viele Wettkämpfe wurden absolviert, Ziele formuliert und Konzepte gemacht. Das Trainerteam steht im ständigen Austausch miteinander, die Eltern sind eingebunden und unsere SportlerInnen sind hochmotiviert. Wenn dann alles zusammen kommt, dann passieren solche grandiose Erfolge. Herzliche Glückwünsche dem gesamten Team!